pepishofladen

Hallo mein Name ist Michael Winter und ja, ich träumte von einem Hofladen…

Schon lange versuchen meine Frau Lisi und ich unsere Lebensmittel möglichst regional zu beziehen. Dies gelingt uns mal mehr und mal weniger, da nicht immer genug Zeit zur Verfügung steht um jeden Bauern, Landwirt oder Erzeuger einzeln zu besuchen.
Gerade in den letzten 2 Jahren hat sich in diesem Bereich sehr viel getan und immer mehr Hofläden haben eröffnet.

Den Mehrwert dieses Konzeptes, Produkte mehrerer Landwirte an einem Ort beziehen zu können machten wir uns selber auch zu Nutze.
Man spart Zeit, fährt weniger Kilometer mit dem Auto und trägt somit seinen Teil zum Umweltschutz bei. Aber der wichtigste Aspekt an dem Ganzen ist, dass man damit die regionalen Landwirte unterstützt und diese somit nicht mehr komplett dem Preiskampf mit Supermarktketten ausgeliefert sind.

Ich war von dieser Art des Lebensmittelhandels so angetan, dass ich mir relativ schnell sicher war selber einen Hofladen eröffnen zu wollen.
Nach über 1 Jahr Planungs- und Renovierungsphase freuen wir uns nun den Hofladen am 31.01.2022 eröffnen zu können.

Vor gut 2 Jahren verstarb die Oma meiner Frau Lisi und ihr Bauernhof in Schiedlberg stand seitdem leer.

Ich dachte mir, einen besseren Standort für einen Hofladen gibt es kaum, da dieser direkt an der viel befahrenen Sierningstraße zwischen Neuhofen an der Krems und Sierning liegt. Das fanden auch meine Schwiegereltern und sie zögerten kein bisschen mir den Bauernhof zur Verfügung zu stellen, als ich ihnen von meiner Idee erzählte.

Lange haben wir überlegt und uns den Kopf zerbrochen wie der Hofladen denn heißen könnte. Dann kam uns die Idee: Zum Andenken an die Oma Josephine Spatt (Spitzname Pepi) soll der Name Pepi´s Hofladen sein.

Sie hätte sich so gefreut, wenn sie noch miterlebt hätte, dass wir Jungen etwas mit ihrem geliebten Bauernhof machen.

Es handelt sich dabei um einen Selbstbedienungs-Hofladen. Das heißt, nahezu alle Produkte besitzen einen Barcode, welcher über einen Scanner an der Kassa eingescannt wird. Manche Artikel wie beispielsweiße Obst und Gemüse werden auf die Waage gelegt und über den entsprechenden Kilopreis abgerechnet.

Bezahlt wird dann bargeldlos mittels Bankomat- oder Kreditkarte.

Unser Sortiment deckt einen Großteil des täglichen Bedarfs ab. Bei uns gibt’s:

  • Fleisch und Fleischerzeugnisse
  • verschiedenste Milchprodukte
  • Obst und Gemüse
  • Brot und Gebäck
  • Öle und Essige
  • Fruchtsäfte
  • Eier
  • Teigwaren und Getreideprodukte
  • Kräuter und Tees
  • Senf, Pestos und Marmeladen
  • Süßwaren
 

Und für alle Frühaufsteher haben wir noch ein besonderes Zuckerl: Bei uns gibt es ab 06.30 Uhr morgens von Montag bis Samstag täglich frisches Gebäck und heißen Kaffee/Tee/Kakao zum Mitnehmen.